1. Quartal 2019: Die Sicht der Dinge II

Dienstag, 08. Januar 2019 um 19:30 Uhr

 

Die Sicht der Dinge II

9 Billionen 460 Milliarden 730 Millionen 472 Tausend 581 Kilometer!
Das ist die Strecke, die ein Lichtstrahl in einem Jahr zurücklegt.

Die Andromeda-Galaxie besteht aus etwa 1000 Milliarden Sternen.
In unserem (sichtbaren) Universum gibt es etwa 200 Milliarden Galaxien.
...
Kosmische Zahlenangaben bereiten uns "Schwierigkeiten", oder treffender ausgedrückt: Sie sagen einem manchmal gar nichts!

Unsere Vorstellungen von Entfernungen und Geschwindigkeiten basieren auf unseren täglichen Erfahrungen. 100 km/h - ja, das kann sich fast jeder vorstellen, der einen Führerschein besitzt. 1000 km kann man sich auch noch ganz gut vorstellen: Einmal die A7 von Flensburg bis in die Alpen.
In diesem Bereich bewegen wir uns.
Der Kosmos ist da irgendwie zu groß für uns!

Im Vortrag "Die Sicht der Dinge" (DSDD) werden astronomische Entfernungen und Größen-Angaben mit Dingen des täglichen Lebens modellhaft dargestellt.
Nun gibt es die Fortführung DSDD II und neue Modelle werden vorgestellt, die uns helfen sollen astronomische Größen besser zu begreifen.

Wie groß wäre wohl unsere Milchstraße, wenn Sterne so groß wie Viren wären?

1. Quartal 2019: Das Weltall in der Hosentasche

Dienstag, 26. März 2019 um 19:30 Uhr

 

Das Weltall in der Hosentasche

Morgens früh aufstehen. Es ist noch dunkel und kalt. Mit dem Auto zur Arbeit. Mittagspause. Der Magen knurrt - kleiner Snack. Kurz raus an die frische Luft. Es regnet und stürmt. Endlich Feierabend. Wo ist der Schlüssel? Gefunden!!! Einen Freund besuchen. Mist - verfahren! Abends endlich ein wenig fernsehen. Schlafen.Im täglichen Leben denkt man nicht an das Weltall. Warum auch? Es scheint ja weit weg zu sein und was "da oben" vor sich geht, hat ohnehin keinen Einfluss auf mich.Weit gefehlt! Bei näherer Betrachtung stellt man fest, dass astronomische und kosmische Einflüsse und Gesetze unser Leben großteils bestimmen.Der Tag hat 24 Stunden. Die Erdrotation bestimmt den Tag.Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die Erdachse steht schief.Goldring am Finger, Schlüsselbund aus Metall. Alles Elemente, entstanden in Sternen und durch Sternenexplosionen.Navi im Auto. GPS-Satelliten in 20.000 km Höhe versorgen uns mit Daten.Cheeseburger zu Mittag. Die Kalorien liefert unsere Sonne.Und abends CSI gucken. Das Fernsehsignal stammt vom Satelliten.Und wir selbst? Würde es uns geben, wenn die Dinos nicht durch eine kosmische Katastrophe ausgelöscht worden wären?